Kategorien
Blog

LauschOrte

ab 11. Juni 2021

LauschOrte

ab 11. juni 2021
Ein musikalisch-literarischer Audiowalk in Zusammenarbeit mit dem Bremer Literaturkontor
 

LauschOrte

Das Projekt „LauschOrte“ wurde im Rahmen des Bremer Aktionsprogramms Innenstadt „Bremen wird neu“ vom Bremer Literaturkontor und dem Kammerensemble Konsonanz entwickelt.

 

Sieben Autor*innen und sieben Musik-Ensembles, darunter das Kammerensemble Konsonanz, haben sich dabei mit sieben Orten in der Bremer Innenstadt künstlerisch auseinandergesetzt.

 

Über einen QR-Code können Passant*innen an diesen „LauschOrten“ den verschiedenen literarisch-musikalischen Reflektionen lauschen. Das Projekt wird dauerhaft im Bremer Stadtraum zu erleben sein, und zwar an allen Stationen zweisprachig, wahlweise auf Deutsch und Englisch.

 

Weitere Informationen zum Projekt unter www.lauschorte.de.

weitere informationen
Kategorien
Blog

Klingende Steine – ein musikalischer Spaziergang durch Bremen auf den Spuren jüdischer Geschichte

07.11.2021

Klingende Steine - ein musikalischer Spaziergang durch Bremen auf den Spuren jüdischer Geschichte
Ein Projekt im Rahmen der jüdischen Kulturtage

Das Kammerensemble Konsonanz macht zusammen mit dem Bremer Verein Erinnern für die Zukunft e.V./ Initiativkreis Stolpersteine Bremen und der Jüdischen Gemeinde im Lande Bremen auf einem Spaziergang durch Bremen verschiedene Orte jüdischen Lebens in der Hansestadt sicht- und hörbar. 

An fußläufig erreichbaren Orten in Bremen Mitte und Ostertor erfahren die Besucher*innen auf sachkundig geführten Touren Hintergründe zu den jeweiligen Stationen und zur Bedeutung, die diese   für Bremer Jüdinnen und Juden in Geschichte und Gegenwart hatten und haben. Dazu erklingt an vier Stationen  jeweils circa 15 Minuten passgenau ausgesuchte Musik, live interpretiert von Musiker*innen des Kammerensemble Konsonanz in Duo-, Trio- und Quartett-Besetzung. 

Es werden insgesamt drei Touren mit identischer Route angeboten, beginnend  10:00, 10:45 bzw. 11:30. Wegen der 3G-Kontrolle ist Treffpunkt 15 min vor Beginn jeder Tour am Rosenak-Haus in der Kolpingstraße 6, wo die jeweilige Tour startet. Sie dauert einschließlich Musik circa zwei Stunden.

Der musikalische Abschluss findet in Form eines circa einstündigen Konzerts um 17:00 Uhr im Gemeindehaus 

 

So 07.11.2021

  1. Tour ab 10:00
  2. Tour ab 10:45
  3. Tour ab 11:30 

Treffpunkt jeweils 15 min vor Tourbeginn am Rosenak-Haus, Kolpingstraße 6

Abschlusskonzert um 17:00 in der Jüdischen Gemeinde, Schwachhauser Heerstraße 117

Die Veranstaltung findet unter 3G-Regel statt.

Voranmeldung erforderlich unter bjohr@stolpersteine-bremen.de

Eintritt 5,- erm. 3,-

 

Klingende Steine - ein musikalischer Spaziergang durch Bremen auf den Spuren jüdischer Geschichte

Werke von Gershwin, Weinberg, Weiner, Bloch, Kreisler, Prokofiev, u.a.

Traditionelle jüdische Lieder werden auch gespielt.

weitere informationen
Kategorien
Blog

“The [Uncertain] Four Seasons”

16.10.2021

“The [Uncertain] Four Seasons”

Wie können die Folgen des Klimawandels hörbar gemacht werden? Mit dieser Frage beschäftigt sich das innovative Bremer Kammerensemble Konsonanz in seinem neuen Projekt „The [Uncertain] Four Seasons“, das im Kontext der UN-Klimakonferenz 2021 präsentiert wird. Das Projekt möchte über eindrückliche musikalische Mittel das Publikum zu mehr aktivem Klimaschutz aufrufen. Das Kammerensemble Konsonanz ist das einzige Berufs-Orchester Deutschlands, das an dem weltweiten Projekt teilnimmt.
 
Aufführung im Kontext der UN-Klimakonferenz:
verfügbar ab 5. November 2021 
 
unter folgendem Link:
 

“The [Uncertain] Four Seasons”

Bremer Kammerensemble Konsonanz macht Klimawandel musikalisch hörbar Repräsentant Deutschlands im Kontext des globalen Projekts “The [Uncertain] Four Seasons”.

Musikalische Basis des Projekts ist die weltbekannte Komposition „Vier Jahreszeiten“ des Barockkomponisten Antonio Vivaldi. Auf der Basis von Klimavorhersagen für das Jahr 2050 wird die Originalkomposition Vivaldis mithilfe Künstlicher Intelligenz so verändert, dass die Klimaveränderungen musikalisch hörbar gemacht werden, also in eine Neu-Interpretation (Re-Komposition) von Vivaldis “Vier Jahreszeiten” mündet: “The [Uncertain] Four Seasons”. Der verwendete Algorithmus wandelt die Original-Partitur Vivaldis ab, indem er Veränderungen im Niederschlag (z.B. mehr Dürre, mehr Starkregen) und Biodiversität (z.B. weniger Insekten), bedingt durch den Klimawandel, musikalisch abbildet. Die Daten werden speziell für den geographischen Standort der teilnehmenden Orchester rund um den Globus berechnet und spiegeln also die jeweils regionalen Auswirkungen des Klimawandels wider. Die für das Projekt verwendeten Klimadaten entstammen dem „Coupled Model Intercomparison Projekt“ (CMIP5), einem globalen wissenschaftlichen Datennetzwerk mit dem Ziel einer optimierten Vorhersage des Klimawandels anhand verschiedener Szenarien. Für „The [Uncertain] Four Seasons“ ist das RCP8.5-Szenario grundlegend. Dieses Szenario prognostiziert Klimawandel-Auswirkungen für 2050, die eintreffen, wenn die Weltgemeinschaft keine größeren Bemühungen für mehr Klimaschutz und eine entsprechende Reduktion schädlicher Klimagase erwirkt. Die hörbar gemachten Klimaveränderungen für das Bundesland Bremen (auch übertragbar auf Deutschland) werden in Form eines öffentlichen Konzerts am Samstag, 16. Oktober 2021, um 20.30 Uhr im Klimahaus Bremerhaven live vom Kammerensemble Konsonanz präsentiert. Im Rahmen dieses Konzerts wird ein Video- und Audio-Mitschnitt erstellt, der Teil des globalen “The [Uncertain] Four Seasons”-Streamings zur UN-Klimakonferenz 2021 (COP26) wird.

Neben einem vorproduzierten Konzert-Mitschnitt, der im Rahmen der UN-Klimakonferenz 2021 ab 5.11.2021 online präsentiert wird, entsteht, gefördert durch das closeup-Stipendium der nordmedia, aktuell auch ein Kurzfilm, der die Musik von „The [Uncertain] Four Seasons“ mit animierten Illustrationen verbindet und so den prognostizierten Klimawandel hör- und sichtbar macht. Dieser Kurzfilm wird im Frühjahr 2022 öffentlich präsentiert. Näheres dazu in Kürze!

weitere informationen